Video: Gertraud Leimüller über Open Innovation

Im Rahmen des Stakeholder Workshops zur Open Innovation Strategie für Österreich am 18.01.2016 sprach Gertraud Leimüller, Gründerin und CEO von winnovation, über die Bedeutung von Open Innovation für die Wettbewerbsfähigkeit von Innovationssystemen.

„Neuartiges Wissen liegt nicht im Zentrum einer Disziplin, einer Institution oder eines Landes, sondern in der Peripherie. Bahnbrechende Innovationen kommen oft von außen, sie kommen von Menschen, die die Silos einer Disziplin durchbrechen. Open Innovation ist die gezielte und systematische Überschreitung von Grenzen von Organisationen, Branchen und Disziplinen. Diese gezielte Überschreitung von Grenzen ist notwendig, um neue Produkte, Services und Prozesse zu entwickeln.  Die Art und Weise, wie wir über Grenzen innovieren, hat sich in den letzten Jahren geändert und wird sich in Zukunft noch dramatischer ändern. Daher ist es wichtig, auf zukünftige Bedürfnisse einzugehen und die Rahmenbedingungen dafür zu schaffen.

Ein historisches Beispiel dafür, wie Innovationen durch die gezielte Überschreitung von Disziplinengrenzen generiert werden kann, kommt aus der Funktechnologie: Die österreichisch-amerikanische Filmschauspielerin Hedy Lamarr, in den 1940er-Jahren ein berühmter Hollywood-Star, war an der Entwicklung einer Funkfernsteuerung für Torpedos beteiligt, welche diese durch wechselnde Frequenzen angriffssicherer machte. Diese patentierte Technologie für einen Frequenzwechsel wird bis heute in der Kommunikationstechnik, z.B. bei Bluetooth angewendet.

Es geht somit um einen kulturellen und strukturellen Paradigmenwechsel, der grenzüberschreitende Innovationsprozesse vorsieht, eine Veränderung im Mindset der Menschen sowie Flexibilität und Bereitschaft, über Disziplinengrenzen hinaus zu denken.

Was bedeutet das für ein Innovationssystem: Wissenschaft und Unternehmen genügen nicht mehr zu innovieren – wir müssen das System größer und dynamischer denken und auch die Zivilbevölkerung miteinbeziehen. Genau das versucht Österreich mit der Open Innovation Strategie zu erreichen.“

Gertraud Leimüller hielt diese Keynote im Rahmen eines Stakeholder Workshops, der Teil der Erstellung einer Open Innovation Strategie für Österreich war. Der in diesem Workshop generiete Input floss maßgeblich in die Erstellung der Strategie ein. Diese wurde im Rahmen des European Forum Alpbach 2016 präsentiert und kann hier heruntergeladen werden.