Europäisches Forum Alpbach 2016 – Die Öffnung von Innovationsprozessen

AUTORIN: Magdalena Theurl

Österreich ist der erste europäische Mitgliedstaat mit einer umfassenden Open Innovation Strategie auf nationaler Ebene. Die Strategie wurde federführend vom Bundesministerium für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft (BMWFW) und dem Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie (BMVIT) erstellt.

Open Innovation ist ein Begriff, welcher ursprünglich aus den Sozialwissenschaften, konkret aus den Wirtschaftswissenschaften gekommen ist. Der Transfer des Konzepts Open Innovation aus dem Unternehmenskontext in den Kontext komplexer und dynamischer Innovationssysteme eines Staates setzt voraus, dass man Open Innovation größer denkt und das klassische Triple-Helix-Modell (Wissenschaft, Wirtschaft, Politik und öffentliche Verwaltung) um eine weitere wesentliche Perspektive – jener der Zivilgesellschaft –  erweitert (Quadruple-Helix-Modell).

Nach diesem Prinzip wurde die österreichische Open Innovation Strategie erstellt. Im einjährigen Entstehungsprozess nahmen Co-Creation Elemente eine zentrale Rolle ein, um die Einbindung der Bevölkerung und aller Stakeholdern sicherzustellen, z.B. mittels Stakeholderworkshops oder eine Online-Konsultationsphase für die gesamte Bevölkerung. Der Erstellungsprozess der Open Innovation Strategie wurde von winnovation fachlich unterstützt.

Im Strategieprozess wurden drei Handlungsfelder erarbeitet:

  • Der Aufbau einer Kultur für Open Innovation und die Vermittlung von Open Innovation-Kompetenzen in allen Altersgruppen
  • Die Bildung von heterogenen Open Innovation-Netzwerken und -Partnerschaften quer über Disziplinen, Branchen und Organisationen
  • Die Mobilisierung von Ressourcen und die Schaffung von Rahmenbedingungen für Open Innovation

Aus diesen Handlungsfelder wurden insgesamt 14 Maßnahmen abgeleitet. Im Rahmen der Technologiegespräche wurde die Open Innovation Strategie am 25. August der Öffentlichkeit präsentiert. Die Strategie wurde auf openinnovation.gv.at veröffentlicht, und kann hier heruntergeladen werden.

Am Samstagvormittag, 27.08.2016, widmen sich ausgewiesene ExpertInnen für Innovation und Innovation Policy beim Europäischen Forum Alpbach der Frage „Open Innovation: Neue Aufklärung? Partizipation – Demokratisierung – neue Lösungen“. Dr. Gertraud Leimüller, Gründerin und CEO von winnovation, wird dazu Ihre Erfahrungen einbringen. Nähere Informationen zu dieser Diskussion finden Sie hier.

                                                        Fotos © NEWS / Ian Ehm